Neueste Beiträge

6. Januar 2020
Mobit e.V. Rechtsextremismus RechtsRock Zivilgesellschaftlicher Protest

MOBIT-Jahresrückblick 2019

Für den rechten Rand in Thüringen waren 2019 vor allem die Wahlen bestimmend. Neben den Landtagswahlen im Oktober des Jahres, fanden im Mai die Kommunal- und Europawahlen statt. In der kontinuierlichen Beobachtung extrem rechter Aktivitäten zeigt sich, dass das Aktivitätsniveau der Szene im Vorfeld der Wahlen meist anstieg. Dies bestätigte sich auch 2019. Daneben sind es die Themen RechtsRock und die neonazistischen Kampfsport-Aktivitäten, die für ein hohes Aufkommen extrem rechter Veranstaltungen im Jahresverlauf sorgten.

Ein Teilnehmer des extrem rechten "Eichsfeldtages" in Leinefelde 2019 mit Shirt des neonazistischen Kampfsportturniers "Kampf der Nibelungen". Quelle: MOBIT
Ein Teilnehmer des extrem rechten "Eichsfeldtages" in Leinefelde 2019 mit Shirt des neonazistischen Kampfsportturniers "Kampf der Nibelungen". Quelle: MOBIT
4. Juni 2019
Mobile Beratung in Thüringen Rechte Gewalt Rechtsextremismus

Im Kampf für die „völkische Wiedergeburt“: Extrem rechte Kampfsportstrukturen in Thüringen

Anfang 2019 kursierten in der Neonazi-Szene Flyer für den „Heureka“-Kongress in „Mitteldeutschland“. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Neonazi-Gruppe „Wardon 21“. Hinter dem…

Banner "Demokratie hier!"
28. Mai 2019
Mobile Beratung in Thüringen Rechtspopulismus Zivilgesellschaftlicher Protest

Veranstaltungsreihe „Demokratie hier!“

Durch Aufklärung, Vernetzung und Stärkung lokaler Akteure der Zivilgesellschaft tragen das IDZ, KomRex – FSU Jena sowie MOBIT – Mobile Beratung in Thüringen und ezra mit der Veranstaltungsreihe „Demokratie hier!“ dazu bei, diesen Gefahren für die Demokratie in Thüringen etwas entgegenzusetzen. Von Mai bis Oktober organisieren die vier Einrichtungen gemeinsam mit lokalen Partner*innen landesweit Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops.

27. März 2019
Mobile Beratung in Thüringen Mobit e.V.

Filmvorführung „Wir sind Juden aus Breslau“

Vor wenigen Wochen ist Wolfgang Nossen – Gründungsmitglied von MOBIT e.V., langjähriges Vorstandsmitglied und wichtiger Begleiter unserer Arbeit verstorben.
In Erinnerung an ihn und sein Leben zeigen wir den Film „Wir sind Juden aus Breslau“ in den Räumen der Jüdische Landesgemeinde Thüringen am Juri-Gagarin-Ring 21.