Plakate gegen Neonazi-Veranstaltung in Kahla entwendet

12.06.2013

Nachdem zivilgesellschaftlich engagierte Menschen gestern Plakate gegen den neonazistischen „Thüringentag der nationalen Jugend“ im Stadtgebiet Kahlas aufgehängt hatten, sind diese bereits heute weitgehend entwendet worden. Mindestens eins ist zerstört aufgefunden worden. Die Plakate zeigen einen Aufruf zur Beteiligung an den vielfältigen Protesten gegen das Neonazi-Event in Thüringen. Anzeige wurde erstattet.
In diesem Jahr wollen die Anmelder des „Thüringentags der nationalen Jugend“ eine angebliche Meinungsdiktatur von Medien und Politik thematisieren. „Bei dem Ausmaß, in der die Plakate innerhalb kürzester Zeit verschwunden sind, gehe ich von einer koordinierten Aktion neonazistischer Kreise aus.“ erklärt Stefan Heerdegen (Mobit e.V.). „Damit zeigen diese Kreise erneut, dass sie demokratische Spielregeln nicht achten, andere Meinungen nicht dulden.“

drucken | zurück